#CONGRATULATION#ULRIKE#ALS#DTM#WELL#DONE#

Liebe Ulrike

Der Rhetorikclub Winterthur gratuliert dir von Herzen zum ALS und zum DTM!
Diese zwei Auszeichnungen hast du mit Herzblut und viel Engagement erreicht!

Bitte erzähle uns doch, was ALS und DTM genau bedeutet und wie du dies erreicht hast:

Der ALS = advance leadership silver (Kompetente Führungskraft, dann folgt Fortgeschrittene Führungskraft Bronze, dann Silber- gold gibt es nicht- das führt dann zum DTM)

Diesen erhält man, wenn man als District Officer mindestens 6 Monate tätig war, ein High Performance Leadership Projekt gemacht hat und wie ich ein Mentor für einen Club war- 6 Monate. Ich habe den International Lunch Club in ZH, dreisprachig, 6 Monate nach der Gründung mit Knowhow und Feedback unterstützt, damit der Club fliegt! Und das tut er!

Den ALS wollte ich schon 1 Jahr vorher fertig haben, jedoch hat der Club zur Gründung 1 Jahr länger benötigt- somit hatte ich der ersten Präsidentin bei der Gründung 1 Jahr geholfen und noch mal die 6 Monate angehängt.

Der ALS hat für mich fast 2.5 Jahre gedauert, denn das HPL hatte ich im Februar 2016 begonnen. Das war der Fast-Track Division Contest (nebenbei gesagt hatte ich damals schon mit der Leitung der Organisation der Winterthur Konferenz mit 400 Leuten). Damals war ich Division Director und bin für den Organisator eingesprungen, der zeitlich nicht mehr konnte. Das habe ich als Chance genommen in Kürze ein Team zusammenzustellen und einen spitzen Event in kurzer Zeit auf die Beine zu stellen (3-sprachig)

Die District Officer Rollen hatte ich damals schon längst erfüllt, da ich Area Director der ersten zweisprachigen Areas mit 7 Clubs war, Division Director von 17 Clubs und letztes Jahr Program Quality Director von District 109 mit 260 Clubs in 10 Ländern.

WAS HAT ES DIR GEBRACHT?

Viele neue Kontakte zu herausragenden und neuen Mitgliedern und deren Sichtweisen und Feedbacks zum Führungsstil. Chancen informierende und inspirierende Reden auf Englisch in anderen Club zu halten.

Neues Knowhow in Toastmasters und Ideen für Clubabende

Feedback in deutsch und in englisch und dabei auf verschiedene Altersstufen, Kulturen und Persönlichkeiten eingehen.
Lernen, Prioritäten zu setzen, wenn die Ressourcen knapp werden, wie das in der Organisation des Events nötig war.

Lernen unbeliebte Entscheidungen zu treffen, wenn Mitglieder (Führungskräfte) nicht zu ihren Versprechen stehen- auch, wenn ich sie persönlich sehr mag und schätze. Damit habe ich dem Mitglied aber sehr geholfen, selbe Prioritäten setzen zu lernen und sich nicht zu überschätzen, wofür er mir sehr dankbar war. Es war am Ende eine gute Erfahrung. Das Wohl der Mitglieder geht eben vor.

WAS MOTIVIERT DICH, WEITERZUMACHEN?

Die Freude, zu sehen, wie die Früchte reifen und dass die Arbeit sich dafür immer gelohnt hat. Das hat sie natürlich, wenn ich meine persönliche Ziele erreiche. Und der ALS war ein Baustein, um den DTM (Distinguished Toastmaster) zu erreichen.

Ich will lernen, lernen, lernen und TM bietet so unglaublich viele Bausteine und Möglichkeiten.

Jetzt tauche ich dann intensiver in Pathways ein und führe meine Rolle im District 109 aus, bevor ich mich in USA um den Accredited Speaker bemühe. https://www.toastmasters.org/membership/accredited-speaker

HERZLICHEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND DIR ALLES ERDENKLICH GUTE!

 

Anerkennung Ulrike ALS und DTM