2 Sprachen – 4 Wettbewerbe
Wohl organisiert durch das Team der Talk’N’Heads, des Toastmasters-Firmen-Clubs der Dow Chemical in Horgen, fand am Samstag, 2. April, der Area Contest statt. Rund 30 Personen in ganz unterschiedlichen Rollen, Kandidatinnen und/oder Unterstützer fanden sich ein, um jene vier Toastmasters zu küren, die am Division Contest am 16. April um ein Ticket für Luxemburg antreten.

Ja, jeweils nur die gewinnende Person steigt von der Area in die Division auf. Dementsprechend spannend waren die Wettbewerbe. Drei Toastmasters vertraten den Rhetorik Club Winterthur an diesem Contest mit Bravour, doch kamen sie nicht ganz auf die ersten Ränge: Eva Sattler-Büchner, Peter Brechbühler und Christian Eggenberger.

Die Zielrednerin im English Evaluation Contest, Preeti Molasi aus dem ZTMC, begeisterte und lud  zum Nachdenken über „Foodwaste“ ein. Die beste Bewertung lieferte Christian Fild. Der Zielredner des deutschen Bewertungswettkampfes, Florian Deragisch, ebenfalls aus dem ZTMC, bot echte Spannung mit seiner Snowboard-Geschichte, die noch ein heiles Ende fand. Marion Ehringhaus vom UBS schwang mit ihrer Einschätzung obenaus.

Habt ihr euch schon einmal etwas tiefer mit dem richtig-hygienischen und ökologischen Händewaschen beschäftigt? Dieses profane Thema, lebendig und eindrücklich dargestellt, verhalf Roland Karius aus dem UBS-Club zum Sieg im deutschen internationalen Wettbewerb. Und schliesslich erhielt Mila Myrsep, ebenfalls aus dem ZTMC, für ihre Darbietung im International Speech Contest English den ersten Preis.

Christian Eggenberger, VP PR, ACS ALB

Bericht zum Area Wettbewerb in Horgen am 2.4.2016