Der heutige Clubabend wird durch zahlreiche Gäste bereichert. Nicole
Hauptlin in der Rolle als Clubpräsidentin heisst uns willkommen und führt
uns in den Abend ein. Nebst zweier vorbereiteten Reden, steht auch noch das
künftige Budget des Clubs auf dem Traktandum.
Die Moderatorin dieses Abends, Ulrike Laubner, lanciert unsere
Sprachhüterin, die uns das Wort des Abends bekannt gibt und dessen
Verwendung ausführt. Eines steht somit fest: Wir haben es mit “pikanten”
Beiträgen zu tun.
In der ersten Rede nimmt uns Nyree Nijboer mit auf eine Brauereiführung und
bringt uns den Entstehungsprozess des Gerstensaftes näher. Dabei wird klar,
dass bei der Herstellung von gutem Bier nebst Gerste und Weizen auch viele
andere Feinheiten eine grosse Rolle spielen. Zugegebenermassen ist nach
dieser gelungenen Rede das Durstgefühl akut gestiegen.
Corina Helfenberger konfrontiert uns anschliessend in ihrer Rede mit dem
pikanten Thema der heutigen Geschlechterrollen. Sie erzählt aus ihren
Erfahrungen, wie die Leute auf ihren eher männerdominanten Job reagieren.
Die oft gehörte Frage nach dem Grund dieser Berufswahl zeigt, dass die
Gesellschaft in diesem Thema noch nicht auf dem richtigen Weg ist. Damit
verbunden beleuchtet sie die Auswirkungen der #MeToo-Kampagne. Sie weist
darauf hin, dass durch den medialen Hype um dieses Thema die Gefahr besteht,
dass eine differenzierte Diskussion zu den Gender-Themen untergraben wird.
Die Antwort ist somit «#me not» auf klassifizierenden Fragen, die
in Zukunft je an die Rednerin gestellt werden.
Beim etwas trockenerem Thema präsentiert uns Nyree Nijboer das veranschlagte
Budget des Clubs. Es werden einige Fragen diskutiert, die dazu führen, dass
das Budget in gewissen Punkten noch überarbeitet werden muss.
Gekürt werden an diesem Abend Celestina Rogers-Kuhl als beste Bewerterin und
Corina Helfenberg als beste Rednerin. Zudem wird Daniela Oehy die
Auszeichnung als Competent Leader verliehen. Ein Bravo an sie!
Ein abwechslungsreicher Abend geht zu Ende. Um der Bierbrauerei nun auch
noch in praktischer Weise auf den Grund zu gehen, treffen sich die meisten
zu einem abendlichen Hopfengetränk.

Ein abwechslungsreicher Abend