Feierlich eröffnete Markus den 200. Clubabend mit einer Zeitreise in die Gründungszeit.

Der Club wurde am 21. August 2011 von Thomas Skipwith gegründet und zählte bereits nach 9 Monaten 20 Mitglieder. Nach all den Jahren sind noch heute viele Mitglieder aus der Gründungszeit rege an den Toastmasters Abenden anzutreffen.

Viktoria überwand ihre Todesangst Nummer 1 «das Reden vor Publikum» und präsentierte ihre Eisbrecherrede. Mit Tipps wie „stellt euch eure Zuhörer als Kuscheltiere vor“ konnte sie über die letzten Jahre ihre Redeangst allmählich überwinden. Trotzdem wäre es für sie weniger schlimm auf einem Berggipfel vor dem Abgrund zu stehen, als vor Leuten zu reden. 

In seiner dritten Rede integrierte Ralph das Feedback der letzten Rede und präsentierte uns mit lustigen und erklärenden Zeichnungen den Unterschied zwischen dem erinnernden und dem erlebenden Ich. 

In der dritten Rede dieses Clubabends berichtete Christian mit sehr viel Charme über den Darm und seine lebenswichtigen Funktionen. Er versorgte uns mit spannenden Fakten wie zum Beispiel, dass das gute Kauen bereits zur Entlastung der Verdauung beiträgt.

Beim Apéro konnte das von Christian propagierte gute Kauen ausgiebig getestet werden, vor allem beim Geniessen der sensationellen Torte zum 200. Clubtreffen! (Vielen Dank an Nicole und ihre Schwester). 

Beste Rede: Ralph Marino

Beste Bewertungsrede: Jean-Pierre Aebli

Beste Stegreifrede: Dimitrii Burik

Torten & Todesängste – der 200. Clubabend vom 21. Oktober 2019