Jede Führungsrolle dauert in der Regel 1 Jahr, damit viele Mitglieder die Chance haben, diese Ausbildung zu geniessen. Neben den Vorstandsrollen gibt es aber auch viele andere Gelegenheiten, Führungsaufgaben zu übernehmen.

Ich zeige Euch Chancen in Vorständen und bei Veranstaltungen auf:

Vorstandsrollen

Im eigenen Club könnt ihr lernen, als Präsident einen Club zu führen, Public Relations durchzuführen, die Bilanz zu erstellen, zu organisieren, die Weiterbildungen zu planen und vieles mehr. Wer im Beruf weiterkommen will, seine Schwächen eliminieren, sich selbständig macht, Teamerfahrung sammeln will, Feedback ausprobieren möchte, der ist hier genau richtig. Jeder kann und darf im Vorstand mitmachen.

Die nächste Stufe ist die Ebene im District. Hier gibt es die Rollen des Area Directors und Division Directors. Für beide Rollen ist eine vorherige Vorstandsrolle im Club eine Voraussetzung. Ihr führt Teams, kümmert Euch um die Weiterentwicklung von Clubs und deren Mitgliedern. Ihr plant Weiterbildungsanlässe, Rede-Wettbewerbe und Konferenzen. Da Toastmasters International eine internationale Organisation ist, ist die Kommunikation mit den Führungskräften in der Regel in Englischer Sprache. In der Schweiz könnt ihr hier also nicht nur Kommunikation und Führung lernen, sondern auch noch auf Englisch, Französisch parlieren! Es gibt neben der Kommunikation vielfältige Chancen zum Lernen: Kommunikation, PR, Sponsoring, Marketing, Catering, Zeitplanung, Budgets erstellen, Strategien erstellen, Homepages erstellen, Teams suchen und führen. Für junge karriere-orientierte Mitglieder, Neugierig und Wissbegierige, Selbständige, Führungskräfte. Das Wohlwollen, das Lernen, viel Spass und Anerkennung sind Euch sicher.

Veranstaltungen

Was ist nun, wenn die beliebten Rollen besetzt sind oder ihr gerade keine Zeit habt, eine Vorstandsrolle zu übernehmen?
Im Club, in den Areas, Divisions und im District gibt es jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen, in denen ihr aktiv werden könnt: Rede-Wettbewerbe, TLI (Weiterbildungsanlässe für Vorstände und Mitglieder), Konferenzen, Workshops, Jubiläumsfeiern oder Sommerfeste. Ferner könnt ihr selber auch ein Projekt initiieren, Euer Team suchen, dass ihr führt und Euch mit Feedback hilft, das Projekt so gut wie möglich durchzuführen. In der Regel sind die sogenannten HPL (High-Performance Leadership) Projekte mindestens die Organisation einer Division oder District-Konferenz, die Erstellung von besonderen Materialien für TM, das Schreiben eines Buches. Es kann auch ein privates Projekt sein. Das ist Projektmanagement. Eine Fähigkeit, die heute fast in jedem Beruf gefragt ist. Zudem lernt, ihr mit verschiedenen Denkhaltungen und Persönlichkeiten zu arbeiten und auch moderne Software, für z.B. Organisation oder Webinars, anzuwenden.

Mentoring

Für alle erfahrenen Toastmasters gibt es das Mentoring Programm: Ich könnt neue Mitglieder, erfahrene Mitglieder im eigenen Club, in anderen Clubs, in oder ausserhalb des Districts zum Erfolg führen. Ihr gebt Euer Wissen als Toastmaster, in der Führung, im Reden halten weiter und gebt Feedback. Ihr führt und unterstützt Mitglieder, ihre Ziele zu erreichen. Ideal für alle Eltern, Führungskräfte und die, die es werden wollen und für alle, die Freude daran haben, andere Menschen weiterzuentwickeln.
Jeder kann Mentor (ab ca. 6. Rede) von einem neuen Mitglied werden. Jeder kann Mentee sein – fast jeder im District-Vorstand hat einen Mentor. Du auch?
Wenn nicht bitte Deinen Vorstand Mitgliedschaft, Dir bei der Suche nach einem geeigneten Mentor oder frage in Deinem TM-Netzwerk nach.

Toastmasters bietet Euch für einen Beitrag im Wert von 2 Pizzen mit einer guten Flasche Wein die zweiwöchentliche Weiterbildung im Club, Mentoring, Projektmanagement, Führungserfahrung und Persönlichkeitsentwicklung, Fremdsprachen pflegen und ein tolles Netzwerk weltweit.

Welche Chancen bietet mir Toastmasters als Führungskraft? Teil2/3
Markiert in: